Unser Wahlprogramm 2019
Kommunalwahlprogramm
Gemeinderat


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gemeinsam mit unserem Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller
haben wir in den letzten fünf Jahren unsere Stadt vorangebracht.
Darüber freuen wir uns und wollen diese erfolgreiche Arbeit fortsetzen.

Es geht uns um Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen und um die
Erhaltung der hohen Lebensqualität in Lahr. Förderung von Kindern und
Jugendlichen, Berücksichtigung der Belange von Seniorinnen und Senioren, Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum und Sicherung einer gesunden Umwelt stehen im Zentrum unserer kommunalpolitischen Zielsetzungen.
Wir wollen die friedliche und freiheitliche Atmosphäre in unserer Stadt
bewahren und werden uns deswegen entschlossen gegen rücksichts-losen Egoismus, Gewalt und gegen Verletzungen demokratischer Grundwerte zur Wehr setzen. Der Verschmutzung der Stadt, die trotz aller Bemühungen der Gemeindearbeiter leider immer mehr zunimmt, wollen wir entgegentreten.

Wir bitten um Ihr Vertrauen bei den Gemeinderatswahlen am 26. Mai 2019.
Bitte geben Sie unserer Liste ihre 32 Stimmen.


Verkehrsprobleme lösen
Verkehrsentwicklungsplan mit ÖPNV-Konzept zügig erstellen und dabei die Gleichberechtigung
  aller Verkehrsteilnehmer sicherstellen
Preisgünstige Tickets (1 Euro in der Gesamtstadt) anbieten
Buslinien in der Kernstadt und in den Stadtteilen besser vertakten
Radwegenetz weiter ausbauen
Fahrverbot für schwere Lastwagen über den Schönberg durchsetzen und die B 415 zurückstufen
Ökologisch verantwortbare Verkehrslösung für die lärmgeplagten Anwohner der Geroldsecker
  Vorstadt, von Kuhbach und Reichenbach realisieren
Die früher vorgesehene bahnparallele Trasse statt der vom Kreis geplanten Umfahrung von
  Kippenheimweiler und Langenwinkel verwirklichen
Umgestaltung der Dinglinger Hauptstraße beschleunigen
Mobilität zum Beispiel durch den Einsatz von Radleihsystemen, Last-E-Bikes und Car-Sharing
  erhöhen

Wohnungsversorgung verbessern
Programm der Stadt Lahr für bezahlbares Wohnen anwenden
Kapitalerhöhung bei der Wohnbau Stadt Lahr für sozialen Wohnungsbau beschließen
Vorhandenen ungenutzten Wohnraum aktivieren
Erbbaurechte bei städtischen Grundstücken fördern
Qualifizierten Mietspiegel anstreben
Strategie zur Ermittlung und Schließung von Baulücken entwickeln

Wirtschaftsstandort stärken und Stadtentwicklung dynamisch fortsetzen
Kontakt und Zusammenarbeit mit den Lahrer Firmen verstärken
Bei Grundstücksvergaben auf Produktionsstätten und Schaffung von Arbeits- und Ausbildungs-
  plätzen abzielen
Ordnungskräfte verstärken, um Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten
Entschlossen gegen Verschmutzung, Randale und Disziplinlosigkeit vorgehen
Rathausplatz durch Gestaltung beleben
Kostenlose WLAN-Nutzung in ausgewählten Bereichen ermöglichen

Kindern und Jugendlichen eine Chance geben
Jugend- und Kulturzentrum „Schlachthof“ als Begegnungszentrum für Jung und Alt ausbauen
Kindertagesstätten gebührenfrei machen
Auf Qualifizierung und bessere Bezahlung der Fachkräfte hinwirken und attraktive Fortbildung
  organisieren
Ausbau von Betreuungsangeboten (z. B. Hortplätze) zur besseren Vereinbarkeit von Familie
  und Beruf
Schulen energetisch sanieren und modern sowie digital ausstatten
Schwimmenlernen für Kinder fördern
Frühkindliche Sprachförderung verstärken
Ehrenamtspreis für ehrenamtlich tätige Schüler, Auszubildende und Studierende einführen
Jugendarbeit in den Vereinen fördern

Soziale Stadt für Jung und Alt ausbauen
Qualifizierte Gesundheitsversorger im ambulanten und stationären Bereich sichern und ausbauen
Konzeption für eine mehrjährige Planung von Pflegeangeboten erarbeiten
Barrierefreie Stadt vorantreiben
Einrichtungen für Bedürftige unterstützen (z. B. Café Löffel, Tafel Lahr)
Belange von Menschen mit Behinderung unterstützen und ein achtsames, verantwortungsvolles
  Miteinander fördern
Verständliche und leichte Sprache in den Ämtern voranbringen
Integrationsarbeit finanziell und ideell unterstützen
Kulturelle, soziale und sportliche Angebote für alle Altersgruppen weiter fördern und ausbauen

Natur und Umwelt schützen und Tierschutz beachten
Wettbewerb „naturnaher Garten“ durchführen
Alle Grünflächen einschließlich Wald naturnah bewirtschaften
Freiraumkonzept erstellen
Seeparkgelände der LGS als Naherholungsgebiet und Grünoase erhalten
Pestizide auf städtischen Flächen verbieten
In Klimaschutz investieren
Baumschutzverordnung einführen
Flächensparend bauen
Schutterrenaturierung Zug um Zug umsetzen
Tierschutzverein unterstützen, Tierelend vermeiden

Vielfalt bei Kultur und Ehrenamt bewahren und weiterentwickeln
Jährliche Kulturgala mit Verleihung eines Kulturpreises veranstalten
Villa Jamm im Stadtpark zur städtischen Galerie umgestalten
Bürgerbeteiligung stärken und Vereine fördern
Raumsituation für Mediathek und Volkshochschule verbessern und Mehrgenerationenhaus
  zusammenführen
Hohes Niveau der Musikschule durch städtische Förderung beibehalten
Geschichtsbewusstsein in der Gesamtstadt stärken

Eigenständige Entwicklung der Stadtteile begünstigen
Demokratische Mitbestimmung in den Stadtteilen (Ortschaftsverfassung) beibehalten
Mitwirkungsrechte der Ortschaftsräte achten und stärken
Schnelles Internet in der gesamten Stadt
Dorfmittelpunkte gestalten
Straßen und Plätze instand halten und modernisieren
Konzepte der Nahversorgung unterstützen

Wichtig!
In der Stadt Lahr mitmachen heißt, sich einklinken, aber auch wählen gehen.
Wir werben dafür.
 
  Wahlprogramme 2019
Ortenauer Kreistag
OT Hugsweier
OT Kippenheimweiler
OT Kuhbach
OT Langenwinkel
OT Mietersheim
OT Reichenbach
OT Sulz
  So erreichen Sie uns    
  Ortsverein ››› Mark Rinderspacher Gemeinderatsfraktion ››› Roland Hirsch Dr. Walter Caroli
    Tel. 07821/ 5 18 25   Tel. 07821/ 4 39 82  •  Fax 07821/ 5 39 82 Tel. 07821/ 3 82 88
     
  Copyright © SPD Ortsverein Lahr   •   Impressum   •   Datenschutz   •   Webdesign by Werbeagentur Extra